„Hasse-Schrott“ – Delagoturm

Face the Bruch und du wirst belohnt werden Die NW-Wand des Delagoturms zog mich schon seit langem an. So verführerisch fragil lockt er, wenn man ihn von Bozen aus betrachtet. Und wenn man schon in den  Vajolettürmen unterwegs sein möchte, dann sicherlich von dieser Seite. Aber da Roli die Wand mit den Attributen „steil“, „schwer“, „brüchig“ und „schlecht…

Vinatzer – Stevia

Der Fels wird uns schon auch ein bisschen mögen… Ich konnte es Armin fast nicht glauben, dass er ein drittes Mal in diese Tour einsteigen wollte – diesmal noch dazu im Winter! Ich kannte die Tour nicht und weil das ganze nach Abenteuer klang war ich dabei. Als wir am Vorabend nach Wolkenstein fuhren war von…

Via Paolo VI – Pilastro di Rozes

Unverhofftes Glück Während wir am Falzaregopass durch dichtes Schneetreiben fuhren überkamen uns starke Zweifel, ob das die beste Idee war. Das Wetter würde gut werden morgen, keine Frage. Aber dieser Schnee. Zum Umdrehen waren wir jetzt aber auch schon zu weit gefahren, außerdem war es schon finstere Nacht, also wo sollten wir sonst hin. Wir fuhren weiter…

Frühling in den Dolomiten

Mit dem Schnee ists jetzt endgültig vorbei, in den Dolomiten dreht sich wieder alles um Fels und Stein. Den Start in die Alpinsaison wagte ich mit Paul in der „Via Filip“ am Ciampanil de val im Langental. Ein unscheinbarer Felspfeiler, der aber für diese Ecke ungewöhnlich guten Fels und lohnende Kletterei mit sich bringt. Das…

Canale Holzer – Sass Pordoi

Auf Holzers Spuren Irgendetwas muss ja gehen in den Dolomiten! So wenig Schnee ist ja dann auch wieder nicht oder? Wir haben einmal nachgeschaut und – siehe da – do geht jo wos. Aus Unsicherheit ob der Schneemenge sind wir den Canale Holzer zuerst raufgegangen. Am Gipfel angekommen haben wir unter dem Piz Boe eine…

Anima Mundi – Innerkoflerturm

Anfang Jänner statteten Armin und ich dem Innerkoflerturm einen Besuch ab. Armin hatte mir schon einige Male von „dem schwein“ am Innerkoflerturm erzählt, dass ihn einmal abgeworfen hatte. Ohne Infos über die Tour ging ich also mit Armin zum Einstieg und staunte nicht schlecht als ich vor diesem tiefen, dunklen Schlund im Herzen des Langkofels…

Cima d’Ambiez

Soddisfazione e Concordia Während in der schönen Heimat der Winter schon seine ersten, unübersehbaren Vorboten ausschickt, ist in den Brenta-Dolomiten noch eindeutig Herbst. Zwar doch schon recht kalt, aber ohne Schnee und mit viel Sonne. Da unsere Motivation fürs Klettern jene fürs Schifahren noch bei weitem überstieg, fuhren Lisi und ich nach San Lorenze in…

Weg der Väter – Torre Firenze (V+)

Kristina und ich verbrachten ein schönes Wochenende im Grödental mit Sportklettern in der Steinernen Stadt (sehr empfehlenswert!) und einer Alpintour auf den Torre Firenze. Der „Weg der Väter“ führt durch die Nordwand des Torre Firenze. Leider ist unser Fazit, dass wir uns die Tour etwas schöner vorgestellt hatten. Vor allem die ersten 4 Seillängen wiesen eher…

Großer Kinigat (2689m)

Unterwegs am Karnischen Hauptkamm Soll ich echt schon wieder nach Hause fahren? Wirklich jetzt schon? Nicht vielleicht noch eine kleine Abschlusstour am Heimweg, so zum Ausklang? Wetter soll ja eigentlich ganz gut werden…also was überleg ich da noch lange! Da gönn ich mir noch eine Prise Winter bevor es wieder heim in den Frühling geht!…

Piovra (WI5+, 130m)

Eis und Schnee für die geschundene Seele… Vieles musste das Bergsteigerherz diesen Winter in den nördlicheren Gefielden der Alpen schon erdulden. Wie gut tut da so ein kleiner Ausflug nach Südtirol, vor allem wenn man da einen super Guide hat! Nachdem wir gestern eine sensationelle Powdertour auf den Schneebigen Nock erleben durften, fuhr ich heute…

Hohe Leist (2413m)

Viel Schnee – Olé! Gemütliche aber traumhafte Tour in den Sextener Dolomiten Kurz hinter Sexten zweigt die gut beschilderte Straße ins Fischleintal ab. Auf dem riesigen Touristenparkplatz (Gebühr 3€ pro Tag) stellt man das Auto ab und geht auf der ausgefrästen Straße zur Talschlusshütte (ca. 30min). Bereits hier merkt man, wie viel Schnee hier heuer…

Drei Tage – Drei Zinnen

Daheim ist der Schnee nun auch schon im Tal vorstellig geworden, drum gönnten wir uns ein Wochenende ein Stück weiter im Süden. Wir fuhren noch Donnerstag Abend via Lienz zum Parkplatz der Auronzohütte und wollten uns am Abend noch in der Lavaredohütte einquartieren. Aber nix da, um halb 9 war die Hütte zu, keiner da….