„Hasse-Schrott“ – Delagoturm

Face the Bruch und du wirst belohnt werden Die NW-Wand des Delagoturms zog mich schon seit langem an. So verführerisch fragil lockt er, wenn man ihn von Bozen aus betrachtet. Und wenn man schon in den  Vajolettürmen unterwegs sein möchte, dann sicherlich von dieser Seite. Aber da Roli die Wand mit den Attributen „steil“, „schwer“, „brüchig“ und „schlecht…

Vinatzer – Stevia

Der Fels wird uns schon auch ein bisschen mögen… Ich konnte es Armin fast nicht glauben, dass er ein drittes Mal in diese Tour einsteigen wollte – diesmal noch dazu im Winter! Ich kannte die Tour nicht und weil das ganze nach Abenteuer klang war ich dabei. Als wir am Vorabend nach Wolkenstein fuhren war von…

Steiler Zahn – Schüsselkarspitze

Nach langer Zeit rückten Chri und ich wieder einmal gemeinsam für eine Alpintour aus. Wir wollten an der Schüsselkarspitze etwas klettern. Unser eigentliches Ziel war die „Locker vom Hocker“, aber wegen der doch ziemlich abschreckenden Einstiegslänge, des Nieselregens am Einstiegs und einer Hurenskälte entschieden wir uns für die zu Beginn etwas großgriffiger erscheinende „Steiler Zahn“ von Heinz…

Via Paolo VI – Pilastro di Rozes

Unverhofftes Glück Während wir am Falzaregopass durch dichtes Schneetreiben fuhren überkamen uns starke Zweifel, ob das die beste Idee war. Das Wetter würde gut werden morgen, keine Frage. Aber dieser Schnee. Zum Umdrehen waren wir jetzt aber auch schon zu weit gefahren, außerdem war es schon finstere Nacht, also wo sollten wir sonst hin. Wir fuhren weiter…

Colton-MacIntyre – Gd. Jorasses

Tom und ich erwischten wohl einen der letzen schönen Tage dieser Saison bevor endgültig wieder der Winter die Alpen einnimmt und erfüllten uns einen kleinen Traum, die Colton-MacIntyre durch die Nordwand der Grandes Jorasses. Die Verhältnisse waren perfekt: Plastikeis bis in die Senkrechte, bei weitem genug Eis und so viele Begehungsspuren, dass man in den…

Cima d’Ambiez

Soddisfazione e Concordia Während in der schönen Heimat der Winter schon seine ersten, unübersehbaren Vorboten ausschickt, ist in den Brenta-Dolomiten noch eindeutig Herbst. Zwar doch schon recht kalt, aber ohne Schnee und mit viel Sonne. Da unsere Motivation fürs Klettern jene fürs Schifahren noch bei weitem überstieg, fuhren Lisi und ich nach San Lorenze in…

Weg der Väter – Torre Firenze (V+)

Kristina und ich verbrachten ein schönes Wochenende im Grödental mit Sportklettern in der Steinernen Stadt (sehr empfehlenswert!) und einer Alpintour auf den Torre Firenze. Der „Weg der Väter“ führt durch die Nordwand des Torre Firenze. Leider ist unser Fazit, dass wir uns die Tour etwas schöner vorgestellt hatten. Vor allem die ersten 4 Seillängen wiesen eher…

Schindluder

Als das Wetter noch schön war. Ende Juni, als wir noch voller Hoffnung auf einen grandiosen Klettersommer waren, schnappten uns Gernot und ich einen verheißungsvollen Frühsommermontag und stiegen in die „Schindluder“ in der Peternschartenkopf Nordwand im Gesäuse ein. Die Tour ist relativ neu und von oben bis unter mit Bohrhaken gesichert. Die Schwierigkeiten reichen bis…

Val die Mello ’13

Here we go again… Nein, wir haben nicht genug bekommen letztes Jahr. Ein zweiter Besuch in dieses Val di Mello, dieses Tal des Weins, der Gemütlichkeit und der Tausend Felsen musste sein. Wir hatten uns sehr viel vorgenommen und auch einiges davon umgesetzt. Schon am zweiten Tag kletterten Gernot und ich die „Magic Line“ am…

Sommer im Xeis

Der Sommer war schön und lang. Aber jetzt ist er vorbei. Was bleibt, sind schöne Erinnerungen, schöne Bilder und eine schöne Zeit in der wunderbaren Heimat. Danke an Kristina, Brux, Lisi und Stoff für die schönen Touren!

Serpentine (6+) – Dachstein Südwand

Nachdem nun sicher die letzten Schneereste aus den Südwänden des Dachstein weggeschmolzen waren und das Wetter super mitmachte, stiegen wir endlich in die Serpentine ein. Aus Angst vor der Länge (24SL auf 700m Wandhöhe) und der doch anhaltenden Schwierigkeiten stiegen wir schon um 6:00 früh in die Tour ein. Was wir erlebten, übertraf alle meine…

Ödsteinkante und Diagonale – Xeis is nice!

Früher als gedacht ging es heuer los in den Nordwänden. Schon Mitte Mai gingen Chri und ich die Direkte Ödsteinkante auf den Gr. Ödstein. Über den neuen, sehr gut markierten Zustieg ging es ins Ödsteinkar, wo wir nach ca. 2,5h den Einstieg erreichten. Die Schneefelder sind nicht mehr besonders mächtig, mit normalen Zustiegsschuhen kein Problem….